Kiersper Sport Club e.V.

Kiersper Sport Club e.V.

Projekt KSC 2025: Vorstände planen die Zukunft

Projekt KSC 2025: Vorstände planen die Zukunft

Workshop mit Vorstandsmitgliedern – KSC fahndet nach neuen Vorstandsmitgliedern

Der Haupt- und Jugendvorstand des Kiersper SC hat sich zu einem Workshop getroffen. Einziger Tagesordnungspunkt: das Projekt KSC 2025. Im Fokus der Arbeitssitzung im Hotel Berkenbaum, an der zehn Vorstandsmitglieder teilnahmen, stand die Frage, wie soll unser Verein in 2025 aussehen. Sportlich, organisatorisch, wirtschaftlich und personell?
Die Herausforderungen für Sportvereine werden immer größer. Entwicklungen in der Gesellschaft, wie der demografische Wandel, zunehmendes Desinteresse am Ehrenamt im Verein und steigende Anforderungen an die Bürokratie, sind die großen Aufgaben, denen man sich als Verein stellen muss.

Großen Platz nahm die Konzeption im sportlichen Bereich ein. In der IST-Aufnahme gelangten die KSC-Macher zu der Erkenntnis, dass bereits für die Zukunft wichtige Weichen gestellt wurden, aber eben längst nicht alle. Als Beispiel dient die erfolgreiche Jugendarbeit, die sich auch an den deutlich gestiegenen Mitgliederzahlen ablesen lassen. Diskutiert wurde eine Vision, der die Erarbeitung einer Philosophie und Leitfadens für den KSC folgte. Auch die Integration des im Verein ausgebildeten Nachwuchses in den Seniorenbereich wurde beleuchtet und dafür Ideen geschmiedet. Der neue sportliche Leiter, Uwe Hartmann, wird einige Ideen und deren Umsetzung bereits im Februar angehen.

Weitere Themenblöcke des Workshops bildeten das Thema Kommunikation und Personal. Künftig will der KSC weitere Mitglieder für seine Vision KSC2025 sammeln. Schnell wurde deutlich, dass engagierte Männer und Frauen gesucht werden, die sich in der Vorstandsarbeit des Kiersper SC engagieren wollen. „Die Aufgaben sind vielfältig. Interessenten, die sich in unserem KSC engagieren wollen, dürfen sich natürlich sofort an mich wenden“, erklärte der KSC-Vorsitzende Thomas Butz. Der Vereinschef hofft, dass bereits zur Jahreshauptversammlung am 10. Mai neue „Aktivisten“ Ämter im Haupt- oder Jugendvorstand besetzen werden. Um die Arbeit zu strukturieren, wurde ein Organigramm verabschiedet, das eine genaue Aufgabenverteilung vorsieht. Denn ein Manko wurde schnell deutlich: zu wenige Mitglieder haben sich um immer mehr Aufgaben im Verein zu kümmern. Thomas Butz weiter: „Das führt zu viel Reibungsverlusten, was ein strukturiertes Arbeiten für beispielsweise unsere drei Seniorenmannschaften deutlich erschwert.“ Prozesse sollen verschlankt und Entscheidungen schneller getroffen und besser kommuniziert werden.
Definiert wurden auch bereits einige wichtige Termine. So findet der Vereinsjugendtag am 03. Mai statt. Eine Woche später treffen sich die Mitglieder zur Jahreshauptversammlung ab 19 Uhr im KSC-Heim. Der Sparkassenpokal wird am 27. Dezember in der Felderhofsporthalle veranstaltet. Die Vereinsmeisterschaften „Interna 2020“, werden am 18. Januar in der Felderhofsporthalle ausgetragen.

Viele Punkte wurden aufgegriffen, die nun in einem Protokoll festgehalten und abgearbeitet werden sollen. Das Fazit der Veranstaltung war bei allen Teilnehmern sehr positiv, wie auch der zweite Vorsitzende Harald Köhler befand: „Man konnte sich endlich auch einmal konzentriert mit Themen befassen, für die in den Vorstandsitzungen regelmäßig die Zeit fehlt.“ Fakt ist, dass diese Art der Veranstaltung ein Fortsetzung erhält. Oder genauer gesagt, sind diese Workshops weiter notwendig, um die Vision KSC 2025 auch mit Inhalten und Leben zu füllen.

Zurück zur Übersicht